Bezirksfinale Rodeln / 7. Jgst. - Franz-Xaver-Witt-Grund- und Mittelschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bezirksfinale Rodeln / 7. Jgst.

Archiv > 2015 - 2016

Beim Bezirksfinale Rodeln Mut bewiesen

Wie bereits in den letzten beiden Schuljahren beteiligten sich auch heuer eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft der Franz-Xaver-Witt-Schule Walderbach am Oberpfalzfinale im Rodeln auf der Kunsteisbahn am Königssee in Berchtesgaden. Gemeinsam mit Mannschaften von der Johann-Brunner-Mittelschule aus Cham und den Mitschülern aus der 7. Klasse - die als „Fanclub“ mitgenommen wurden - sowie Rektor Stefan Höchbauer und Klassenlehrer Michael Aumann, traten diese frühmorgens die Fahrt nach Berchtesgaden an. Wo noch am Wochenende vorher die Weltelite im Rodeln – unter anderem die Weltmeister und Olympiasieger Felix Loch und Natalie Geisenberger – um die Weltmeistertitel im Rodeln kämpften, fand das Bezirksfinale im Rodeln für die 35 mutigen Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen Walderbach und Cham statt.
Nach der Begrüßung durch die Stadionsprecherin wurde der Eiskanal für das Bezirksfinale freigegeben. Die Aufregung war den meisten Schülern anzumerken, was aufgrund der Steilheit der Eisrinne und Geschwindigkeiten von bis zu 65 km/h durchaus verständlich ist. Wie bei Weltmeisterschaften und Weltcuprennen wurden danach alle Teilnehmer und deren Start vom Stadionsprecher bekanntgegeben, die erzielten Zeiten wurden an der Anzeigetafel festgehalten. Nach gut zwei Stunden Wettkampf im Eiskanal standen die Sieger des Bezirksfinales fest.
Sowohl bei den Knaben als auch bei den Mädchen setzten sich die Mannschaften der Mittelschule Cham als Sieger durch, wobei diese bereits in den letzten Jahren Erfahrungen in der Eisrinne am Königssee gesammelt hatten. Dennoch konnten für die Mädchen Celina Aumer, Verena Aumer, Gabriela Biendl und Sophia Meier sowie für die Knaben Maximilian Hochmuth, Jonas Kerscher, Bruno Orovecz und Alexander Wagner tolle Zeiten erreichen, die im Mittelfeld aller Teilnehmer zu finden waren.
Besonders zu erwähnen ist das Einzelergebnis von Celina Aumer. Mit der Zeit von 18,97 Sekunden war sie das zweitschnellste Mädchen und belegte mit ihrer Zeit den dritten Platz unter allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern.
Ein besonderes Ereignis für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war, dass sich nach der Siegerehrung der ehemalige Bundestrainer der deutschen Rodler und des ehemaligen Rodel-Stars Georg Hackl mit auf dem Gruppenfoto ablichten ließ.
Nach der Siegerehrung im Stadion, bei der die  Teilnehmer mit  Urkunden und Medaillen geehrt wurden, traten die Schülerinnen und Schüler mit tollen Eindrücken am späten Nachmittag die Heimreise an.


 
Aktualisiert, 19.05.2017
aktuelle Zeit:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü