Polizeipuppentheater - Franz-Xaver-Witt-Grund- und Mittelschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Polizeipuppentheater

Schulleben

Am 23. Oktober lud die Polizei unsere Erstklässler, die Kindergartenkinder aus Walderbach, Reichenbach und Wald sowie die Schulkinder aus Wald zu einem lustigen und spannenden Puppentheater in die Turnhalle ein.
Mit dem Stück „Der verzauberte Kaspar" wurden wichtige Lerninhalte aus dem Bereich der Verkehrserziehung bei den Schulanfängern und Vorschulkindern vertieft.
Hauptfigur war der Kaspar. Aber was war nur mit Kaspar los? Alles, was er im Kindergarten und in der Schule über richtiges Verhalten im Straßenverkehr gelernt hatte, war vergessen. Er wollte doch tatsächlich bei Rot über die Ampel gehen und auf der Straße Ball spielen! Der arme Kasperle war nämlich von der bösen Hexe verzaubert worden. Um sich von dem Zauber zu befreien, musste er drei Mal alles richtig machen.
Die Schul-  und Kindergartenkinder, der Polizeihund Wuschel und auch die Polizistin Bernadette  halfen ihm hierbei. Sie wiesen den Kaspar auf sein Fehlverhalten hin und schafften es schließlich den Zauber zu brechen.
Gespielt werden die Puppen übrigens von echten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Weiden. Die Puppenbühne ist die einzige ihrer Art in Niederbayern und der Oberpfalz. Ziel der Polizeipuppenbühne ist es, Verkehrsprävention und Kriminalprävention auch den kleinsten anschaulich zu präsentieren.
Organisiert wurde die Aufführung von der Verkehrswacht Roding durch Herren Seidl und Kietzer und dem Schulleiter der Franz-Xaver-Witt Grund- und Mittelschule Herrn Modschiedler.
Die Puppenbühne, die natürlich kostenlos zu Ihnen kommt, kann übrigens für Kindergärten, Grundschulen und Präventionsveranstaltungen für Senioren angefordert werden.

 
Aktualisiert, 13.11.2017
aktuelle Zeit:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü